— = ­—

— = ­—

Es gibt kein Inhaltsverzeichnis, sondern nur den Hinweis, dass alles aus praktischer Notwendigkeit und zur Steigerung der Dramatik in eine Reihenfolge gebracht wurde. Die Geschichten für sich sind in ständiger Wiederholung gedacht. Jeder geschilderte Schlaf- und Wachzustand ist eine in sich selbst zurück führende Schleife, aus der es kein Entkommen gibt, außer dem unbewussten Übergang zwischen den Zuständen, der einer Zahlenfolge gleicht, die nicht zuende geführt werden kann – nicht, weil sie kein Ende hat, sondern weil das Ende nie erreicht wird.

Berlin, 28.2.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.